Heiminfos
21,7 Megawatt-Stunden Sonnenstrom
• Photovoltaik- anlage am Netz
• großzügige Förderung durch swb Strom proNatur
• Energiebilanz mit Korken verbessert
• 19 Tonnen CO2-Ersparnis im Jahr


 Mit fast 200 Quadratmetern Modulfläche hat das NABU-Schullandheim Dreptefarm in Wulsbüttel einen großen Schritt ins solare Zeitalter gewagt. Alle geeigneten Dachflächen des 50jährigen Gebäudes sind nun mit blauschillernden Paneelen bestückt. Im Jahresschnitt erzeugt die Photovoltaik-Anlage rund 80 Prozent des im Heim verbrauchten Stroms. Möglich wurde die Investition durch eine Förderung aus dem Fördertopf von swb Strom proNatur.
"Ein lang gehegter Traum geht zu unserem 50. Jubiläum endlich in Erfüllung", strahlt Heimvorsitzender Sönke Hofmann, "das ist die perfekte Ergänzung zu unseren 30 Quadratmetern Solarkollektoren für das Warmwasser." Seit Jahren verbessern die Aktiven der Dreptefarm die magere Energiebilanz des Nachkriegsbaus: Dächer und Wände wurden mit geschredderten Flaschenkorken isoliert, die Wärme der Abluft zurückgewonnen und in zwei neuen Kaminen Holz als nachwachsender Rohstoff genutzt."Solche Anlagen entsprechen genau dem Sinn der Förderung durch proNatur", freut sich Iris Klauck von swb, "jeder proNatur-Kunde hat mit dem Wechsel zu swb Strom proNatur einen kleinen Anteil an solchen Projekten." So werde die Erzeugung regenerativer Energie gefördert, denn viele gemeinnützige Vereine wie das Schullandheim Dreptefarm würden ohne Unterstützung keine Solaranlagen bauen können. Mit rund 21.000 € hat der Fördertopf von proNatur fast ein Vietel der Gesamtinvestition übernommen. "Die 196,60 Quadratmeter Modulfläche bringen 27,7 Kilowatt Spitzenleistung und damit 21.738 Kilowattstunden Jahresertrag. Das spart 19.175 Kilogramm Kohlendioxid im Jahr", zählt Lars Kollasch, verantwortlicher Ingenieur von SOLidee, auf. Übers Jahr gerechnet, erzeuge die Anlage gut 80 Prozent der fast 26.000 Kilowattstunden, die das Heim verbraucht.
Wulsbüttel & Umzu
Einige Möglichkeit die lokalen Gegebenheite im Vorfeld zu erkunden, möchten wir Ihnen hier vorschlagen. Neben dem allgemein bekannten Instrument Google-Maps finden sie zwei weitere Instrumente um Informationen zu sammeln. Da ist zu einen die Webseite der Samtgemeinde von Wulsbüttel www.hagen-cux.de, die in übersichtlicher Form Information zu den Themen geschichtliches, Sehenswürdigkeiten u.v.m. vermittelt. Zum anderen finden Sie hier das Portal Cuxland-GIS, in dem man z.B. die Topographische Karte von Wulsbüttel, Schutzgebiete und -objekte oder Nationalparks in der Nähe u.a. erkunden kann. : https://www.landkreis-cuxhaven.de/index.php?NavID=1779.140